Lea Klaus

Kunstschaffende & Autorin
Rüetschbergstrasse 6

CH-8356 Ettenhausen TG

lea.klaus@bluewin.ch

Tel.: +41 78 615 79 57

DAS BROT

 

Wer von seinem Brot

auch anderen schenkt,

kann sie sehen, die Blumen

in leuchtigen Farben,

die im Himmel wohnen.

 

Geben wir Brot, haben wir nichts verloren,

sondern an Weisheit und Liebe gewonnen.

 

Sterne, sie zeigen es uns vor.

Jedes Stück Brot das wir anderen schenken,

lässt auch uns Licht im Dunkeln sein

 

Die Erde bleibt uns erhalten,

falls wir, was sie uns sagen will, verstehen.

Das wir Brot teilen, will sie sehen. Bei

 

allen, die Brot spenden, möchte sich dieses Gedicht

von Herzen bedanken.

 

  

Aadorf, 28.05.2010/ Gedicht von Lea Klaus „elefant“/ geb.08.05.1964

ANGEKOMMEN

  

Wenn wir in die Augen der Liebe sehen,

haben wir den Himmel gefunden.

 

Wunderschöne Bilder werden

sich uns offenbaren.

 

Zeit und Raum verlieren Ihre Dimension

 

Ich habe sie gesehen,

goldene, lichtdurchströmte Elefanten,

die auf Engelspfaden gehen.

 

Den Weg zum wahren Glück,

du hast ihn mir gezeigt.

 

Auch das Wohl anderer Menschen,

der Natur und den Tieren,

sollte uns am Herzen liegen.

 

Nun wird unsere Seele,

so hell wie die Sonne strahlen. Jupi Jeh !

 

 

  

Aadorf, 30.03.2010/ Gedicht von Lea Klaus (Elefant) / geb.08.05.1964

DAS NICHT GESAGTE

 

Nichts hast Du gesagt

aber ich habe es gespürt

 

In diesem magischen Sekunden

hat Dein Herz meine Seele berührt.

 

 

Deine wunderschönen Augen

liessen mich direkt in den Himmel sehen,

 

diese andere Welt aus Licht und Gold

lässt mich das Wort Liebe und das Leben verstehen.

 

 

Das wahre Glück, nach dem ich so lange gesucht habe

hat mich nun gefunden,

 

Herzchen in verschiedenen Grössen und Farben

fliegen mir im Schlaf entgegen.

 

 

Nicht nur zu Weihnachten, sondern jeden Tag

sollten wir Liebe und Licht verschenken.

 

So werden auch andere Menschen

voller Freude an uns denken

 

 

  

Aadorf, 30.09.2009/ Gedicht von Lea Klaus / geb.08.05.1964